Sportmedizinische Beratung

Augen in Bewegung

In Deutschland treiben ca. 28 Millionen Menschen Freizeit- und Leistungssport, etwa 14 Millionen benötigen dabei eine Sehhilfe. Hier können Probleme mit den Augen zu Einschränkungen, Leistungsminderungen oder gar Unfällen führen.

 

Die wichtigsten Beeinträchtigungen sind meist:

• Sehschärfenminderung in Ferne und/oder Nähe

• mangelndes räumliches Sehen (Stereosehen)

• schlechtes Bewegungssehen

• Gesichtsfeldausfälle

• Augenschmerzen

• Augenerkrankungen

 

Besonders bei schnellen Sportarten wie Ski- oder Snowboardfahren, Inline-Skating, Radsport und Mountainbiking muss sich das Auge blitzschnell an wechselnde Lichtverhältnisse anpassen. Unerwartete Hindernisse wie Buckel und Mulden müssen schnell gesehen werden. Bei Ballspielen sind schnelle Blickwechsel gefordert.-Es kommt auch vor, dass eine Sportart deswegen nicht mehr ausgeübt wird, weil die Korrekturmöglichkeiten einer Fehlsichtigkeit nicht ausreichend bekannt sind. Es gibt z. B. auch Schwimmbrillen und Tauchermasken mit optischer Korrektur!

Klare Sicht

Durch meine Zusatzausbildung als Sportophthalmologin kann ich allen Sporttreibenden eine spezielle und individuelle Beratung und Untersuchung anbieten. So finden wir gemeinsam die beste Sehhilfe für Ihre Sportart. Wir empfehlen Ihnen speziell auf Ihre Bedürfnisse optimierte, bruchsichere, bequeme, schützende Sportbrillen oder passen geeignete Kontaktlinsen an - oder sogar eine Kombination von Kontaktlinsen und Sportbrille (z. B. beim Schwimmen oder Wakeboarding).